"Wie geht denn das?" - Mathematik, Naturwissenschaft und Technik leicht gemacht

1 Experiment                2 Experiment

Mit Fingerfarben in Spritzen lassen sich im Schnee herrliche Farbspielereien zaubern.
Die Farbspuren sind auch am nächsten Tag noch da!

Phänomene aller Art gehören zum Alltag unserer Kinder.
Unsere Aufgabe ist es, diese Phänomene wahrzunehmen und als Bildungsthemen aufzugreifen.
Mit oft einfachen Experimenten kann den Kindern die Beschäftigung mit einem bestimmten Thema nahe gebracht werden.
Hierbei hilft eine „vorbereitete Umgebung“.
Die unterschiedlichsten Lernmaterialien sind für die Kinder an einem festen Ort frei zugängig.
Dieses gibt Sicherheit sowie Orientierung und erleichtert das Üben, Wiederholen und Vertiefen der Forschertätigkeit in folgenden Bereichen:

  1. Mathematik: „Wie viele Berge gibt es und wie hoch sind sie?“
  2. Naturwissenschaft Biologie: „Welche Pflanzen, Tiere und Vögel leben dort?“
  3. Naturwissenschaft Chemie: „Wieso liegt oben Schnee?“
  4. Naturwissenschaft Physik: „Wieso hält ein Berg zusammen?“
  5. Technik: „Wie kann ich einen Stein kaputt bekommen?“
  6. Umwelt: „Kommt in den Bergen auch die Müllabfuhr?“

Hier wurden einmal exemplarisch Fragen der Kinder zum Projekt „Die Alpen – Leben in einer Bergwelt“ mit ihnen gemeinsam einem Bereich zugeordnet.
Verschiedene Versuche wurden während des Projektes seitens der Kinder durchgeführt, z. B. ob sich Berge im Atlas messen und vergleichen lassen, wie eine „Adlerfeder“ unter dem Mikroskop aussieht, wie man künstlichen Schnee auf den selbst aufgeschütteten Berg bekommt, wie hoch ein Steinhaufen geschichtet werden kann, bis er zusammenbricht, ob ein Stein durch einen Hammerschlag zerbricht, ob ein voll beladenes Spielzeugmüllauto eine steile Rampe hochfahren kann, …

Bevor wir Kinder vorschnell korrigieren, wollen wir erst den Sinn, die Logik in ihren Äußerungen erkennen und versuchen, ihre Gedankengänge nachzuvollziehen.
Denn hinter ihren für uns vermeintlich falschen Aussagen und Erklärungen verstecken sich häufig kreative Wege der Problemlösung.

Da wir die mit den Kindern erarbeiteten Projekte spannend sowie teilungswürdig finden und außerdem viel "Forscherzeit" sowie "detektivische Recherchearbeit" in ihnen steckt, haben wir beschlossen, uns beim Dachverband der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" in Berlin, um eine Zertifizierung unserer Einrichtung zum "Haus der Kleinen Forscher" mit unserem nachhaltigen Einsatz in der frühen "MINT-Bildung" zu bewerben.

Im Februar 2014 wurden der Wissensdurst und Forschergeist der Kinder belohnt, denn unserer Einrichtung wurde als erste im Kreis Dithmarschen zertifiziert und bekam die offizielle "Haus der kleinen Forscher" Urkunde sowie Plakette verliehen.

Das war natürlich ein Grund zum Feiern und so stellten wir unsere Zertifizierung auch der Öffentlichkeit vor.

Stolz sind wir außerdem auf die Veröffentlichung des Projektbeitrages eines unserer Kinder zum Thema "Apfelsaft mit dem Entsafter herstellen" in der Fachzeitschrift "Kindergarten heute".

Forschen und Entdecken lohnen sich immer und überall!

Da die Zertifizierung immer nur für zwei Jahre gültig ist, hat sich unsere Kita im Jahr 2016 mit einem Langzeitprojekt zum Thema "Schnecken" und im Jahr 2018 mit einem Langzeitprojekt zum Thema "Ich wohne hier, wie komme ich zu dir?" beworben und wurde nun zum dritten Mal in Folge ausgezeichnet.

Zudem forschte die Kita 2016 zum "Sun-Pass-Projekt" der Krebsgesellschaft Schleswig-Holstein zur Hautkrebspropylaxe bei Kindern und verdiente sich für die nachhaltigen Arbeitsergebnisse das "Sonnenschutzzertifikat" des Landesverbandes, welches durch die Projektleiterin Wienke Voß aus Kiel persönlich überreicht wurde.


Teamarbeit bei dem Umgang mit dem Elektrobaukasten!

Wissensdurst und Forschergeist der Kinder wurden belohnt - Im Februar 2014 wurden wir ein" Haus der kleinen Forscher"!
Wissensdurst und Forschergeist der Kinder wurden belohnt - Im Februar 2014 wurden wir ein" Haus der kleinen Forscher"!

Wissensdurst und Forschergeist der Kinder wurden belohnt - Im Februar 2014 wurden wir ein" Haus der kleinen Forscher"!
Zeitungsartikel in der DLZ - Wir stellen der Öffentlichkeit unsere Zertifizierung zum "Haus der kleinen Forscher" vor!

Das Apfel-Schild ist da
Zeitungsartikel in der DLZ - Wir sind stolz auf die Veröffentlichung des Kinderbeitrages in der Fachzeitschrift "Kindergarten heute"!