"Auf geht´s in die Schule!" - Kinder entwickeln Stärke für den nächsten Lebensabschnitt

Unser Kita-Angebot ist auf eine ganzheitliche Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit und seiner Gemeinschaftsfähigkeit ausgerichtet.
Die vielfältigen Erfahrungen der Kinder tragen zur Schulfähigkeit und zu einem guten Schulstart bei.
Unter Berücksichtigung unserer Zielsetzung geben wir den Kindern Hilfe zur Selbsthilfe.

Besondere Angebote unserer Einrichtung für die künftigen Schulkinder sind:

- Schulprojekt
Ein Jahr vor der Einschulung bilden die Schulanfänger die "Nobel-Gruppe" und agieren als kleine Forscher und Entdecker.
In Kooperation mit der Schulleitung und den Eltern werden speziell auf diese Altersstufe abgestimmte Arbeitsbögen und Materialien eingesetzt, die es den Kindern ermöglichen, Bestätigung und Anerkennung ihres bisher erworbenen Wissens zu erlangen.


Das können wir schon! Ein Schulanfängerbogen wurde spielerisch und erfolgreich bearbeitet!

Außerdem nehmen sie an besonderen Aktionen nur für "Große"teil, z. B.: Verkehrssicherheitstraining, "Bollerwagenführerschein", „Schleifen-Diplom“, Museumsbesuch, "Faustlos-Training", "Zahlenland" ...
Die Kinder sehen dem Schulbeginn selbstbewusst, gestärkt und motiviert entgegen.


"Kekspause während des Besuches des Dithmarscher Landesmuseums in Meldorf!"

- Schulbesuchstag
Unsere Schulanfänger nehmen als "Nobel-Gruppe" an einem von Lehrkräften sowie pädagogischem Personal gestalteten und begleiteten Projekttag in den Räumlichkeiten der Grundschule "Eiderschule" in Dellstedt teil.
Gemeinsam mit einem älteren Schulkind, welches als Pate/Patin fungiert, werden bis zu 20 "Arbeitsstationen" aus den Bildungsbereichen und Themenfeldern der Bildungsleitlinien durchlaufen.
Alternativ nehmen die "Nobel-Kinder", jeweils mit "Patenbegleitung", an mehreren Unterrichtsstunden der ersten und zweiten Klassenstufe teil.
Jedes künftige Schulkind agiert dabei in seinem individuellen Arbeitstempo.
Sofern die Kinder schon einen Ranzen besitzen, nehmen sie diesen mit, um möglichst realitätsnah die Aufgabenstellungen zu meistern.
(Habe ich meine fertigen Arbeitsbögen auch in den "richtigen" Ranzen gesteckt? Habe ich die Federtasche nach Arbeitsende wieder eingepackt?)
Nach dem Schulexkurs berichten die Kinder am nächsten Tag im Abschlusskreis über ihre Erlebnisse sowie Erfahrungen und lassen die verbleibenden Kindergartenkinder so an ihrem besonderen Tag teilhaben. 
Das Schulprojekt geschieht in Kooperation beider Einrichtungen (Kiga/Schule) im Mai oder Juni vor den Sommerferien. 
Hierdurch und durch gemeinsame Gespräche über die Entwicklungsverläufe der Kinder streben Kita und Grundschule einen gleitenden Übergang an. Wir stimmen diese Aktion mit den Eltern ab und besprechen mit ihnen die Erlebnisse ihres Kindes während des Vormittages.

Zwei Beispiele, die einen Einblick in den Kiga-Schulprojekttag ermöglichen:


"Fühle die Buchstaben A, J und M!"


"Sortiere die Streifen zu einem Bild und knete die vorgegebenen Buchstaben!"

- Schultütenbasteln
Wir gestalten während eines Nachmittags, vor den Sommerferien, in einer Eltern- oder Eltern-Kind-Aktion die Schultüten der künftigen Schulkinder.


Viel Spaß während einer Elternteil-Kind-Aktion am Nachmittag!

- Verabschiedung der Schulanfänger
Das Abschiednehmen von den künftigen Schulkindern und ihren Eltern ist für uns ein wichtiger Bestandteil des Sommerfestes. Diesen bedeutsamen Einschnitt gebührend zu feiern, ist uns ein besonderes Anliegen, denn viele Kinder haben unsere Einrichtung drei Jahre lang oder in der Familiengruppe noch länger besucht. Wir verbrachten eine intensive und vertrauensvolle Zeit miteinander! So startet unser Sommerfest mit einem Familiengottesdienst in der „Friedenskirche“ oder der Kapelle in Dellstedt. Die Kindergartenzeit eines jeden künftigen Schulkindes wird in Reimform reflektiert, wobei die Kinder raten, wer wohl gerade beschrieben wird. Den Kindern und ihren Eltern wird für die gemeinsame Zeit gedankt. Jedes Schulanfängerkind wird einmal in den Mittelpunkt gestellt, es bekommt die selbstgestaltete Schultüte mit einem Abschiedsgeschenk darin.

Abschied Nobel-Gruppe
"Die Geschichte der Linde zum Johannistag" - Familiengottesdienst in der Dellstedter Kapelle (Abschluss des Projektes: "Die Kraft der Sonne!")

- Abschiedsfest der Schulanfänger mit ihren Eltern im Kindergarten
Ein besonderes Gefühl der Gemeinschaft erleben die Großen mit ihren Eltern während ihres Abschiedsfestes, kurz vor den Sommerferien, in der Kita. Bewusst nehmen hierbei keine Geschwisterkinder teil, den Schulanfängern gehört die ungeteilte Aufmerksamkeit. Highlights sind die gemeinsam eingenommene Abendmahlzeit (zusammengestellt nach den Wünschen der "Nobelkinder"), eine "Schatzsuche" durch das Dorf in der Dämmerung, ein "Eisbüffet" vor der Übergabe eines kleinen Abschiedsgeschenkes durch die Elternvertretung und der "Rauswurf" der Schulanfänger aus der Kita auf eine Matte vor der Eingangstür. Dieses Ritual symbolisiert das endgültige Ende der Kitazeit. Als Erinnerung erhalten alle Großen ihre Schulanfängermappen, in denen auch Schnappschüsse ihrer Kitazeit enthalten sind.